Harzer-Wandernadel – Hahnenklee

Harzer-Wandernadel – Hahnenklee

  • Ausgangs- und Endpunkt: Hahnenklee
  • Aufstieg: 325m
  • Abstieg: 325m
  • Länge: 11,7 km
  • Dauer: 3h
  • Stempelstellen: 112 / 125 / 126

 

“Nach Mallorca? – also wir sind ja immer in den Harz gefahren!”

In der kalten Jahreszeit fällt es einem ja oft schwer, seinen Hintern hochzubekommen. Nach meinem Wanderurlaub im Januar, hatte ich mir jedoch vorgenommen, mich von Wind und Kälte nicht mehr abhalten zu lassen. Als Niedersachse, der gern in den Bergen wandert, liegt der Harz als Wandergebiet natürlich nahe. Aber dieser doofe Werbeslogan “Nach Mallorca? – also wir sind ja immer in den Harz gefahren!” hat bei mir tiefe Aversionen geweckt. Aber irgendwie war die Zeit reif dafür, etwas dagegen zu tun. Und das erste Mal nach Mallorca auf den GR 221 geht es ja schließlich auch bald!

Harz im Winter mit Sonnenschein
Dar Harz ist schöner als erwartet – auch im Winter

Also schmiss ich meinen PC an und recherchierte über den Harz und stieß auf die Harzer-Wandernadel. Das geht so: Man besorgt sich ein Stempelheft, wandert durch den Harz und sammelt an den verschiedenen Stempelstellen seine Abdrücke im Heft. Nach läppischen 222 Stempeln wird man Harzer Wanderkaiser. Das ist doch was. Na ja, vielleicht ist der Titel nicht so wichtig, aber irgendwie weckt das Stempeln doch meinen Ehrgeiz und vor allem verstärkt es meine Motivation, vor die Tür zugehen.

Sonne im Harz
Mit der Sonne, die durch die Wolken scheint, wird der Harz noch schöner

Also plane ich meine erste Tour. Vier weitere Wanderleute kann ich zu einem Ausflug in den winterlichen Harz motivieren. Ich erzähle vom Stempelheft und werde von mindestens zweien von ihnen dafür ordentlich belächelt. Mir wird von Senioren und ihren Wanderstöcken erzählt, an denen diese komischen Wandernadeln befestigt sind. Ich halte es aus, schließlich will zumindest Einer unbedingt mitstempeln. Nach zwei Tagen sind es schon drei! Hola! Ich stelle meine Tour vor. Wir können drei Stempel dabei sammeln! Da sind wir schon vier! Ich grinse wie ein Honigkuchenpferd. Nur der fünfte ziert sich noch.

Hund im Harz im Schnee
Auch der Wanderpartner Hund hatte verdamt viel Spaß im Schnee

Es ist ein klarer Wintertag mit viel Sonne und so richtig schön kalt. Wir fahren nach Hahnenklee, um dort unsere Rundwanderung zu beginnen. Es wird vorher Halt bei der Touristeninformation gemacht, schließlich müssen die Stempelpässe noch gekauft werden. Wir kaufen aber keine vier, sondern fünf Pässe 😀 Auch der Letzte ist eingeknickt. Tschakka!

Stempelstelle 112 Harz
Die allererste Stempelstelle 112 auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

Als wir zitternd loswandern, fragt Einer, wer auf diese blöde Idee mit dem Wandern gekommen ist. Aber wir werden durch das Wandern schnell warm und die einfache Runde macht viel Spaß. Der viele Schnee, der blaue Himmel und die grünen Tannen zaubern ein schönes Farbspiel in den Harz. Jede Stempelstelle wird gefeiert! Wir erhaschen sogar einen Sonderstempel und sind sehr stolz. Für mich ist der Harz schöner als erwartet. Zwischendurch verpassen wir einen Abzweig, können aber weitergehen, um zurück zum Auto zu kommen. Aber dann würden wir eine Stempelstelle verpassen. Wir beschließen einstimmig umzukehren. Hier und da müssen wir über den ein oder anderen umgefallenen Baum klettern, den die beiden Winterstürme hinterlassen haben. Die zugefrorenen Bäche und der glitzernde Schnee machen eine tolle Winterstimmung. Einer fragt, wer auf diese tolle Idee mit dem Wandern gekommen ist.

blauer himmel, grüne Bäume und viel Schnee im Harz
Tolle Farben – da kann man auch mal über einen umgefallenen Baum klettern

Das war unsere 1. Tour im Harz

Download: GPX Harz Tour 1


Weitere Tagestouren im Harz

Winter im Harz

Wanderung zum Brocken von Schierke/Elend

Ausgangs- und Endpunkt: Elend bei Schierke Aufstieg: 700m Abstieg: 700 m Länge: 22 km Dauer: 5:30 h Stempelstellen: 20/14/11/9/22/13/21 Märchenhafte Herbststimmung, klirrende Kälte auf dem ...
Weiterlesen …

Achtermannshöhe – Eine Nacht auf dem Berg

Für nur einen einzigen Stempel an der Achtermannshöhe in den Harz fahren? Warum denn nicht, wenn ich mir dabei einen kleinen Traum erfüllen kann? Das ...
Weiterlesen …
Klippe im Okertal

Harzer-Wandernadel Okertal

Ausgangs- und Endpunkt: Oker Aufstieg: 600m Abstieg: 600 m Länge: 13,4 km Dauer: 4:30 h Stempelstellen: 116/117/118/119 Bizarre Klippen und ein schweißtreibender Anstieg im Okertal ...
Weiterlesen …
Rabenklippe im Harz

Harzer-Wandernadel – Rabenklippe

Ausgangs- und Endpunkt: Bad Harzburg Aufstieg: 330 m Abstieg: 330 m Länge: 12,0 km Dauer: 3:30 h Stempelstellen: 121/122/170/169 Einfache Tour mit toller Klippe und ...
Weiterlesen …

Harzer-Wandernadel – Ilsetal

Ausgangs- und Endpunkt: Ilsenburg Aufstieg: 742 m Abstieg: 742 m Länge: 21,3 km Dauer: 6:30 h Stempelstellen: 5/6/8/16/24/25/7/30 Stempelreiche Tour im zauberhaften Ilsetal Es ist ...
Weiterlesen …

Harzer-Wandernadel – Wolfswarte

Ausgangs- und Endpunkt: Torfhaus Aufstieg: 544 m Abstieg: 544 m Länge: 21,2 km Dauer: 5:30 h Stempelstellen: 135/136/168/217/221 Wolfswarte - auf den zweithöchsten Berg Niedersachsens ...
Weiterlesen …

Harzer-Wandernadel – Hahnenklee

Ausgangs- und Endpunkt: Hahnenklee Aufstieg: 325m Abstieg: 325m Länge: 11,7 km Dauer: 3h Stempelstellen: 112 / 125 / 126 "Nach Mallorca? - also wir sind ...
Weiterlesen …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.