Etappe 5: Hermigua – San Sebastien

Etappe 5: Hermigua – San Sebastien

  • Ausgangspunkt: Hermigua
  • Endpunkt: San Sebastien
  • Strecke: 17,1 km
  • Aufstieg: 1.219m
  • Abstieg: 1.436m
  • Dauer: 6:00h

Als wir am Morgen einen Blick in Richtung unserer geplanten Etappe von Hermigua nach San Sebastien werfen, entscheiden wir uns, diese Wanderung zu überspringen. Die Wolken hängen tief in den Bergen, es tobt ein Gewitter über der Insel. Für uns Grund genug, uns mit dem Sammel-Taxi nach San Sebastien bringen zu lassen.

Damit verpassen wir einen schönen alten Camino, der bergauf durch den Parque Nacional de Garajonay zur Passhöhe von Chejelipes führt. Von hier aus soll der Blick hinüber zu San Sebastien hervorragend sein. Von Chejelipes aus führt eine Asphaltstraße wieder hinab nach San Sebastien. Die gesamte Strecke geht übrigens entlang des GR 132, so dass der Weg gut beschildert sein sollte.


 

Wir haben diese ursprünglich Etappe so geplant, dass wir nach der Ankunft in San Sebastien mit dem Bus nach Playa de Santiago fahren und dort übernachten. Zudem haben wir hier zwei Übernachtungen gebucht, um einen Tag zu pausieren, eine Tagestour zu machen und am zweiten Tag nach San Sebastien zurückzuwandern. Natürlich kann man die Strecke auch von der Hauptstadt nach Playa de Santiago gehen und sich von hieraus mit dem Bus zurückbringen lassen. Eine Fahrt kostet nur wenige Euro. Da wir durch unseren Tour-Abbruch schon frühmorgens in der Hauptstadt ankommen, fahren wir gleich mit dem Bus nach Playa de Santiago weiter und legen dort einen Tag Pause ein – übrigens bei strahlendem Sonnenschein! Daran hatten wir schon gar nicht mehr geglaubt. Am nächsten Tag entscheiden wir uns für eine sonnige Tageswanderung von dem Bergdorf Imada über Alajero und Antonccjo zurück nach Playa de Santiago.


GPS-Track Hermigua nach San Sebastien

Etappe 5 von Hermigua nach San Sebastien
(Download: rechte Maustaste, Datei speichern unter)


Zur sechsten Etappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.